Single frau kind

durch  |  01-Jan-2015 11:49

In "Mutter, Spender, Kind" liefert Anya Steiner Berichte von Single-Frauen, die Kinder mithilfe einer Samenspende zur Welt gebracht haben.Die Autorin gibt auch medizinischen oder pädagogischen Rat, nur die Kinder kommen leider nicht zu Wort.

Während viele Kinder sich offenbar klaglos in ihrer Situation zurechtfinden, stellen sich andere quer.

Ein kleines Mädchen konnte kaum sprechen, als sie sich auf das Wort "Papa" kaprizierte.

Überall sucht sie ihren Vater, umarmt auf der Straße wildfremde Männer und spricht im Kita-Alter ihre Mutter konsequent als "Papa" an.

Gern hätte man von solchen Schmerzpunkten mehr gelesen als erwachsene Leserin, die durchaus weiß, dass alle Familienmodelle punktuell schmerzbehaftet sind.

Fast immer geht der künstlichen Zeugung eine lange Phase sorgfältigen Nachdenkens voraus: Die Frauen suchen Lektüre, sprechen mit Freundinnen, surfen nächtelang durchs Internet, bevor sie sich für einen Samenspender als Kindesvater entscheiden.

Forum-Mitarbeiter anzeigen